Kampagnen

Farbschema für die Stati werden nur angezeigt, wenn diese in den Systemeinstellungen aktiviert wurden.

Workflow wird nur angezeigt, wenn Sie das Modul aufgrund Ihrer Version des AkquiseManagers zur Verfügung haben und dies auch in Ihren Systemeinstellungen aktiviert habe.

 

 
Es können beliebig viele Kampagnen angelegt werden. Es werden jedoch nur Kampagnen zur Zuordnung beim Kunden angezeigt, die den Status "Aktiv" haben.

Nach Klick auf einen Kampagnen-Namen wird der Bearbeitungs-Bildschirm mit den Daten der gewählten Kampagne angezeigt. Klick auf Anlegen bringt eine leere Maske. 

zur Übersicht:
Führt zurück zur Liste der gespeicherten Kampagnen.
bearbeiten:
Ein Projekt wird durch Eingabe der Projektbezeichnung und Setzen des Aktiv-Kennzeichens erstellt. Der Kampagnenname kann hier jederzeit geändert werden.


duplizieren:
Dupbliziert das gewählte Projket mit folgenden Daten:

Kundenstatus: alle definierten Status der Quellkampagne werfen in die Zielkampagne übernommen - mit sämtlichen Zusatzeinstellungen
Workflow: Alle Workfloweinstellungen werden ebenfalls kopiert.
Benutzerberechtigungen: Auch die Benutzerberechtigungen werden kopiert.


 

Status anlegen

Eine Statusdefinition erfordert die Eingabe einer Bezeichnung und das Setzen des Aktiv- Kennzeichens. Das Feld „Fortschritt“ ist optional und dient dem unternehmensinternen Controlling.

 
Hinweise zum Setzen von Farbkennzeichnungen finden sie hier: Farbschema

Das Löschen von Status-Einträgen erfolgt durch Zusammenführen mit einem anderen Status.


 

Workflow anlegen

Eine Workflow-Aktion zu einem Status erstellen Sie, indem Sie zuerst für den gewünschten Status den Workflow aktivieren:

Das Erstellen eines Workflow-Eintrages untergliedert sich in mehrere Bereiche:

1. Workflow Aktion: Status umbuchen

Wird der Status beim Kunden gesetzt, wird der Kunde automatisch in den hier ausgewählten Status überführt.
Falls der Folge-Status eine Workflow Aktion hat wird diese nicht automatisch ausgeführt. Workflow-Aktionen werden ausschließlich durch direkte Benutzer-Interaktion ausgelöst.

2. Workflow Aktionen: Empfänger festlegen:

Ist das Workflowmodul aktiviert, besteht bei Eingabe von Benutzern im System die Möglichkeit, unabhängig von evtl. eingestellten Kundenzugriffen via Betreuergruppe zusätzlich die Zugriffe über Zuordnung von Projektstati zusätzlich einzuschränken.

Bei Empfängerzuordnung über Rechtegruppen werden nur Benutzer verwendet die eine Zuordnung auf die Betreuergruppe des betroffenen Kunden haben.

3. Workflow Aktion: Wiedervorlage erstellen

Wiedervorlagen werden mit o.g. Betreff für den entsprechenden Mitarbeiter generiert. Die Anzahl der Tage, die auf das Datum des Auslösens des Workflows gerechnet werden sind Arbeitstage.

4. Workflow Aktion: E-Mail an Mitarbeiter versenden

eMails können hier an ausgewählte Mitarbeiter versendet werden. Die Mails werden zum Zeitpunkt der Auslösung des Workflowablaufs versendet.