Fließtextimport
„Schneller legen Sie keinen Kunden an!“

Datenpflege ist meist mit einem hohen Zeitaufwand und Eingabefehlern verbunden.
Beim AkquiseManager wurde mit dem Fließtextimport vorgesorgt. Die Software übernimmt die Tipparbeit. Kundenstammdaten werden einfach per copy & paste aus digitalen Dokumenten übernommen. Eine einzigartige Funktion, die den AkquiseManager zu einem „must have“ macht.

Der AkquiseManager regelt die Zuordnung der Daten, wie Name, Adresse, Kommunikationsdaten. Je nach Ausgangsbasis interpretiert die intelligente Software die 20 wichtigsten Importdatenfelder. Eine Trefferquote von weit über 90%  speziell bei deutschen und österreichischen Adressdaten spricht für den unkomplizierten Fließtextimport. Als Quelle kann so gut wie jedes digitale Format verwendet werden, z.B. Emailsignatur, Bestellformular, PDF (PDFA), Impressum, Onlinekatalog, Kontaktformular, Worddokument,..... Dabei nutzt die Software die Struktur der Adressdaten, die immer nach ähnlichen Schemata aufgebaut sind. Eine direkte Zuordnung der Datenfelder ist somit möglich. 

Fazit: Über die Zwischenablage werden die Adressdaten vom System automatisch übernommen. Nach einer optischen Kontrolle und Korrekturmöglichkeit werden die Daten in das System importiert.

Der Fließtextimport unterstützt Sie sowohl bei der Anlage von Kunden und Ansprechpartner, als auch bei einer späteren Anreicherung.

Natürlich wird  durch die  Dubletten-Erkennung sichergestellt, dass Stammdaten nicht mehrfach angelegt werden.

Der Fließtextimport ist eine Innovation die auf dem Softwaremarkt einzigartig ist. Das Werkzeug zur effizienten Datenpflege, auf das kein Unternehmen verzichten sollte. 

Intelligente Datenpflege – einzigartig mit dem Fließtextimport 

 

 

Häufig liegen die Adressdaten, die für die Akquisition benötigt werden, in einem nicht automatisch verwertbaren Format wie Excel vor.

Bei einer solchen Konstellation bieten wir unseren Kunden an, eine individuelle Schnittstelle passend zu den vorliegenden Adressdaten zu programmieren.

Liegen die Daten z.B. nur als Word- oder HTML-Dateien vor, können die reinen Textdaten eingespielt und aufgrund der Datenbeschaffenheit interpretiert und voll- oder teilautomatisiert den Importdatenfelder zugeordnet werden. Die Erstellung einer solchen Schnittstelle lohnt meist bereits ab einer Datensatzmenge von 500. Steht die Schnittstelle zur Verfügung, kann der Import in der Regel binnen weniger Arbeitsschritte (Dauer 10-30 Sekunden je Importvorgang von zum Beispiel je 10 Datensätzen) verarbeitet werden.

Sie wünschen eine kostenlose Beratung? Neben der kostenlosen Testversion für 30 Tage bieten wir Ihnen zusätzlich zwei Stunden kostenlose Einweisung und Support am Telefon. Sie sind sich nicht sicher, ob der AkquiseManager Ihre individuellen Anforderung erfüllt? Kein Problem. Einfach zur Testversion anmelden und eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter unserer Zentrale berät Sie gerne individuell und persönlich am Telefon.